Manchmal sind es die unscheinbaren Momente und die scheinbar so unscheinbaren Gefährten, die das Leben kostbar machen. Was ist schon ein Hund?
Für mich die ganze Welt!
Hunde, Affen, Pferde, Büffel. Sie begleiteten mich ein Leben lang. Das daraus über Umwege eine Profession wurde, war lange Zeit nur wage Hoffnung, denn die Professionalität kommt nicht mit der Tierliebe, sie kommt mit den Fakten der der Wissenschaft. Ich schätze beides sehr.
Wenn man sich auf ein Leben mit Tieren einlässt, erfährt man ein Stück seiner Ursprünge. Man taucht ein in ein wildes Leben. Wir können viel von unseren Tieren lernen, sie von uns und wir gemeinsam miteinander. Die Basis, eine tiefe Bindung, ist kostbar. Sie findet ihren Nährboden in Gleichwertigkeit und Wertschätzung für eine andere Spezies. Ohne sie wäre unsere Welt arm.
Die Arbeit in der Welt der Tiere, wie sie mit uns leben, wie sich Alltag gestalten lässt und was wir voneinander lernen können, ist eine Bereicherung für das eigene Selbst.
Die Menschlichkeit der Tiere entdecken, ihre Seele und ihre tief verankerte emotionalen Beziehung zum Menschen ist ein Abenteuer, das es wert ist, tagtäglich gelebt zu werden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.