• Psychologie trifft Wald und Tiere

    Wie viel Wald hattest Du in letzter Zeit? Wann hast Du das letzte Mal frei geatmet? Und wann warst Du glücklich?

    NewsletterKontakt

Wie merkt man es, nicht mehr man selbst zu sein? Und wie weit muss es kommen, dass man das überhaupt bemerkt?

Viele von uns sind dauerhaft überlastet, beruflich unter Druck, in der Familie nur noch funktionierend. Schicksalsschläge können kaum noch verarbeitet werden. Das Gefühl für das eigene Selbst geht verloren. Ebenso die Zeit und der Raum für Selbstfürsorge.

Dazu noch Frust und Fehlzeiten im Job.

In Unternehmen mangelt es den meisten Teams an dem, was sie eigentlich ausmacht: Flexibilität, Kreativität, Kommunikation, ein Arbeiten Hand in Hand. Unter welchen Voraussetzungen kann dies in einer sich wandelnden Arbeitswelt gelingt das?

Was braucht ein Mensch in Zeiten von Smartphones, Künstlicher Intelligenz und Klimawandel?

Er darf den Kontakt zu seiner Seele nicht verlieren! Zur tiefen Wildnis in sich selbst.

Mach Dich auf den Weg zu Dir!

Veränderung

Heilung

Neuanfang

Aktuelles

Interview Der Hund 5/2019